Die Bergköniginnen

Die Bergköniginnen
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 978-3-944237-22-0
Im Jahr 2016 fanden sowohl in der Eisenbahn- wie auch in der Modelleisenbahnwelt im Raum... mehr
Produktinformationen "Die Bergköniginnen"

Im Jahr 2016 fanden sowohl in der Eisenbahn- wie auch in der Modelleisenbahnwelt im Raum Sonneberg/Thür. einige Jubiläen statt:
–     Die Eisenbahnstrecke von Sonneberg nach Lauscha wurde vor 130 Jahren am 30. Sep-tember 1886 eröffnet.
–     Vor 35 Jahren nahm die legendäre Baureihe 95 offiziell ihren Abschied vom Plandienst auf den Strecken im Thüringer Schiefergebirge. Die Abschiedsfahrt fand am 28. Februar 1981 mit Lok 95 0027-3 statt, die Diesellok in Form der aus Rumänien gelieferten Baureihe 119 stand schon in den Startlöchern.
–     Schon kurz nach der politischen Wende in Deutschland 1989 wurde der Wiederaufbau des 3,5 Kilometer langen Streckenstückes Neustadt bei Coburg nach Sonneberg  begonnen. Im September 1991, also vor 25 Jahren wurde diese Strecke durch den sogenannten Lückenschluss wieder eröffnet. Die nun als 95 1027-2 bezeichnete Lok und inzwischen dem Traditionslokpark der Deutschen Reichsbahn angehörige Lok, war auch an dieser Veranstaltung beteiligt.
Vor 50 Jahren, im April 1966, wurde mit der Arbeitsgemeinschaft 4/28 im Deutschen Modelleisenbahner Verband der DDR der Grundstein für die heutigen Eisenbahnfreunde Sonneberg gelegt. 1991, vor 25 Jahren, entstanden aus dieser Arbeitsgemeinschaft die „Eisenbahnfreunde Sonneberg e.V.“.
Es lag so nahe, alle diese Ereignisse im Jahr 2016 gebührend zu feiern. Als Höhepunkt, der von den Eisenbahnfreunden Sonneberg durchgeführten Veranstaltungen, kann man wohl das Treffen der sogenannten Bergköniginnen bezeichnen. Dieses fand vom 23. bis 25. September 2016 statt.
Unter vielen Mühen gelang es den Eisenbahnfreunden in Sonneberg drei Lokomotiven der Baureihe 95 in ihre ehemalige Heimat und Wirkungsstätte zurückzuholen.
Auch der ehemalige Lokbahnhof Sonneberg musste in zahlreichen freiwilligen Arbeitseinsätzen aus seinem Dornröschenschlaf geweckt werden, um der geplanten Veranstaltung einen angemessenen Rahmen verleihen zu können.
Folgende Lokomotiven nahmen an dieser Veranstaltung teil:
–     Lok 95 027 als einziges betriebsfähiges Exemplar dieser Baureihe kam vom DB-Museum aus Nürnberg, eingesetzt durch den Förderverein Bahnbetriebswerk Arnstadt historisch e.V.
–    Lok 95 016 kam als rollfähiges Ausstellungsstück vom Deutschen Dampflokomotiv Museum aus Neuenmarkt-Wirsberg.
–     Lok 95 009 kam als Vertreterin der ölgefeuerten Loks der Baureihe 95 nach über 30 Jahren aus dem fernen Sachsen, von der Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH, kurz PRESS, an ihre alte Wirkungsstätte zurück.
Die Loks 95 009 und 95 016 wurden im Lokbahnhof Sonneberg für die Besucher ausgestellt, die 95 027 war meist für die Bespannung eines Sonderzuges, der zwischen Rauenstein und Lauscha verkehrte, zuständig.
Dieser Zug verkehrte am 24. und 25. September und befuhr diese Strecke mehrmals pro Tag. Unterstützt wurde sie dabei von der Diesellok 112 703-4 der Muldental-Eisenbahn-Verkehrsgesellschaft mbH, durch ihren Einsatz sollte die Wendezeit im Kopfbahnhof Lauscha verkürzt werden, da so das Umsetzen der Zuglok entfallen konnte.
Da auch das Wetter mitspielte, konnten sich die einheimischen wie auch die teilweise von sehr weit angereisten Besucher und Freunde der Baureihe 95 an dieser gelungenen Veranstaltung freuen.
Mit diesem Bildband möchten wir die Erinnerung an dieses Ereignis wachhalten.
Ebenso möchten wir uns bei allen Beteiligten bedanken, die diese Veranstaltung ermöglicht haben.
Sonneberg, im Dezember 2016
Eisenbahnfreunde Sonneberg

Weiterführende Links zu "Die Bergköniginnen"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Die Bergköniginnen"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.